Wie soll aus Sicht der SPD Nauheim unsere Gemeinde im Jahre 2030  aussehen? Wo sind die Herausforderungen der nächsten Jahre?

Mit dieser Fragestellung haben sich Mitglieder aus Vorstand, Fraktion und Ortsverein einmal intensiv in einem Workshop beschäftigt. Um dies aber nicht nur durch die “sozialdemokratische Brille” zu betrachten, hat der Ortsverein Vertreter*innen aus unterschiedlichen Vereinen und Verbänden eingeladen, ihre Sichtweisen, parteiunabhängig beizutragen. Eine Reihe von Personen sind der Einladung gefolgt und haben sich in einem konstruktivem Austausch mit den Genossinnen und Genossen in Arbeitsgruppen zu verschiedenen Feldern beteiligt. Der Workshop wurde dabei ergebnisorientiert von Michael Siebel von der AfK moderiert.

Zu fünf unterschiedlichen Themenbereichen wurden Zielvorstellungen herausgearbeitet und diskutiert. Spannend dabei war, dass die Vorstellungen über die Zukunft Nauheims zwischen Genossinnen und Genosssen und den geladenen Vertretern der Vereine und Verbände sehr homogen waren.

Wie weiter mit den Ergebnissen?

Die Ergebnisse sollen nun innerhalb der SPD zu einer “Leitlinie” für die kommunalpolitische Arbeit der nächsten Jahre ausgearbeitet werden, im Rahmen einer Mitgliederversammlung beschlossen und im Anschluss kommuniziert werden. Sie soll die Grundlage für künftige kommunale Wahlen, Kandidatenauswahlen, aber auch für die Themenarbeit in den politischen Gremien der Gemeinde werden.

Die SPD Nauheim möchte Ihre Arbeit in der Partei und für die Bürgerinnen und Bürger mit einer nachvollziehbaren Zielsetzung verfolgen.